Startschuss

Soll ich? Soll ich nicht?
Seit einiger Zeit spiele ich mich mit dem Gedanken, meine Erlebnisse als Pflegevater in einem Blog mit anderen zu teilen. Heute geht’s los!

Als Pflegevater erlebe ich immer wieder, wie periphere Themen – z.B. die Lebenssituation der Herkunftsfamilie, Budget-Diskussionen oder persönliche Befindlichkeiten am Hilfeplan1 beteiligter Personen – in den Mittelpunkt des Hilfesystems2 rücken. In der Folge fehlt es dem Kind an dringend notwendiger Unterstützung weil die konkrete, individuell auf seine Bedürfnisse und Ressourcen abzustimmende, Hilfe in den Hintergrund gedrängt wird.

Ich bin der Überzeugung, dass das Wohl des Kindes in der Kinder- und Jugendhilfe oberste Priorität haben muss.

In kurzen Comics (über)zeichne ich Szenen aus dem Kinder- und Jugendhilfesystem und die großen und kleinen Hürden, die das Leben von und mit Pflegekindern im Alltag unnötig erschweren.
In den zugehörigen Beiträgen und Geschichten möchte ich genauer auf die alltäglichen Herausforderungen und Besonderheiten in unserem Leben als Pflegefamilie eingehen.

Am Ende eines jeden Artikels lädt eine ‚Frage des Tages‘ zum Nachdenken und zum Austausch miteinander ein. Jede*r ist herzlich willkommen, sich im Kommentarbereich daran zu beteiligen. Besonders aber freue ich mich auf und über Feedback, Beiträge, Anregungen und Erfahrungen anderer Pflege- und Fachfamilien.

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lachen, Lesen, Diskutieren!

Frage des Tages

Wird der Austausch von Informationen und Erfahrungen innerhalb des konkreten Hilfesystems und darüber hinaus gefördert?

Fußnoten:

  1. vgl. Artikel „Hilfeplanverfahren“ auf www.wikipedia.org
  2. Gesamtheit miteinander vernetzter, aufeinander abgestimmter [öffentlicher] Hilfeleistungen
    Quelle: www.duden.de

Schreibe einen Kommentar